4. Schmerzkunde
Informationen über chronischen Schmerz 
Die in dieser Veranstaltung vermittelten Informationen stellen keinen Lehrstoff dar, den die Patienten lernen müssen. Ziel ist vielmehr, anhand von alltäglichen Beobachtungen Vorgänge im Körper verstehen und neu bewerten zu lernen. 
Es werden körperliche Mechanismen dargestellt, die zur Schmerzchronifizierung beitragen und Erklärungen angeboten, warum die Ursachen chronischer Schmerzen so oft nicht mehr zu finden sind. Außerdem wird vermittelt, wie körperliche Vorgänge und seelisches Befinden zusammenhängen und umgekehrt. 
Das "Schmerz-Quiz" in der letzten Stunde ist keine Lernzielkontrolle, sondern dient der gezielten Wiederholung von einzelnen Themen.
Woche
Thema der Stunde
Inhalte
1
  - Akuter Schmerz versus chronischer
    Schmerz
  - Unterschiedliche Auslöser, Bewertung der Schmerzen, Heilungsaussichten und Konsequenzen für
    das Verhalten: Aktivität statt Ruhe  

  - Konsequenzen für die Medikation: nach Zeit, nicht nach Bedarf 
2
  - Muskulatur als
    Chronifizierungsfaktor
  - Die automatischen Reaktionen unserer Muskulatur auf Verletzung und Schmerz in
    Alltagssituationen und Bedeutung dieser Reaktionen für die Chronifizierung

  - Teufelskreis Schmerz-Schonhaltung-Schmerz

  - Ansatzpunkt für Veränderungen

  - Belastungsgrenzen und Ruhepausen
3
  - Das vegetative Nervensystem
  - Die Steuerungsfunktionen des vegetativen Nervensystems

  - Reaktionen auf körperliche und seelische Ereignisse

  - Wechselbeziehung/Verbindung zwischen Seele und Körper

  - Bewusst induzierbare Effekte

  - Nutzen als Ansatzpunkt für Veränderungen
4
  - Das Schmerz verarbeitende
    Nervensystem
  - Der Weg des Schmerzreizes bis zum Gehirn

  - Entstehung des Schmerzgedächtnisses

  - Schmerzabwehrsysteme, "Gate-control" - Theorie

  - Verbindungen im Gehirn: Hirnrinde, Limbisches System.
5
  - "Schmerz - Quiz"
  - Aufzeigen von Verständnislücken zum gezielten Wiederholen einzelner Themen